Kategorien 2016

Bestes eHealth Projekt 2015

Wer kann sich bewerben?

Organisationen der Gesundheits­wirtschaft und Sozial­versicherungs­träger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Finalisten 2014 im Video-Portait

Video ansehen

In dieser Kategorie werden Projekte aus Organisationen der Gesundheitswirtschaft und Sozialversicherungsträger ausgezeichnet. Die hier prämierten Projekte können sich in den Phasen der Konzeption bis zur erfolgreichen Umsetzung befinden.

eHealth bezeichnet hier die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft durch intelligente Kopplung von Informations-, Kommunikations- und Telekommunikationstechnik (IKT).


Der technische Fortschritt in der Forschung und Entwicklung des Gesundheitswesens verändert den Charakter vieler eHealth-Projekte: durch den Ausbau von immer mehr Online-Diagnose- und Online-Therapiemöglichkeiten, den optimierten Umgang mit Patientendaten und die direkte Zusammenarbeit zwischen Kliniken, Kassen und Patienten (auch in strukturschwachen Regionen).

Bewertungskriterium

Bewertet wird der Nutzen durch eine bessere Versorgungsqualität, die
Lösung gesellschaftlicher Problemfelder und Effizienzsteigerung im
Gesundheitswesen.

Beispielhafte Themen:

  • Neue Einsatzfelder der Elektronischen Gesundheitskarte (eGK)
  • Telemedizinische Dienste für die Kommunikation von Ärzten
  • Ausbau von Online-Service und Selbstmonitoring für internetaffine Patienten und Coaching-Möglichkeiten in strukturschwachen Regionen
  • Entwicklung und Einsatz von Assistenzsystemen, die das tägliche Leben der Patienten unterstützen (Ambient Assisted Living (AAL))
  • Aufbau neuer Architekturstandards und eHealth-Plattformen, um den notwendigen Ausbau an Interoperabilität zwischen verschiedenen Geräten und Daten einfacher zu erreichen
  • Digitalisierung der Schnittstelle Versicherter und GKV zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und -bindung sowie Senkung der Verwaltungskosten
  • u.v.m.

Teilnahmeunterlagen

Teilnahmeunterlagen Kategorie 6: Bestes eHealth-Projekt 2015