6. Kategorie:

Bester Beitrag zur kurzfristigen Krisenbewältigung

Die Verwaltung hat gezeigt, dass sie auch in Krisenzeiten funktionieren kann. Die Pandemie hatte massive Auswirkungen auf die Behörden.
Ein Kraftakt – aber vielerorts wurde schnell und flexibel auf die neuen Begebenheiten reagiert. Wir wollen diesen Entwicklungen Rechnung tragen und die außergewöhnliche Flexibilität der Verwaltung würdigen.

Bewertungskriterium

Bewertet werden die besten Beiträge mit zügig umgesetzten Maßnahmen, die einen echten Mehrwert für die Beschäftigten in den Behörden, den Bürger:innen oder Unternehmen in der aktuellen Krise geschaffen haben. Hauptaugenmerk legen wir insbesondere auf die Kurzfristigkeit der Umsetzung und den Nutzen der Maßnahmen.

Beispielhafte Themen:

  • Umsetzung von Sofort-Maßnahmen, sodass Verwaltungsleistungen digital und möglichst kontaktlos erfolgen können
  • Entwicklung neuer E-Services, Apps oder Bots
  • Bereitstellung zusätzlicher Serverkapazitäten
  • Onlineverfahren zur Beantragung von Corona-Hilfen und Kurzarbeit
  • Beschleunigung von Prozessen, z.B. zur Arbeitsorganisation, zu Personaleinstellungen etc.
  • Schnelle Sicherstellung der Home-Office Fähigheit der Beschäftigten in den Behörden
  • u.v.m.

Wer kann sich bewerben?

Organisationen der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung sowie Organisationen der Gesundheitswirtschaft und Sozialversicherungsträger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Teilnahmeunterlagen

Teilnahmeunterlagen Kategorie 6: Bester Beitrag zur kurzfristigen Krisenbewältigung 2021